So können Sie mich erreichen: info@antje-vollmer.de
Info
Dr. Antje Vollmer Geb. 1943, Politikerin und Publizistin 1962 – 1968 Studium der Ev. Theologie in Berli n, Heidelberg, Tübi ngen, Paris, 1. und 2. Theologisches Examen 1969 – 1975 Assistentin an der Kirchl. Hochschule Berlin/Zweitstudium (mit Diplom) in Erwachsenenbildung, Gemeindepraxis in Berlin-Wedding 1973 Promotion zur Dr. Phil . 1976 – 1982 Dozentin in der ländl. Bildungsarbeit in Bielefeld-Bethel 1983 – 1990 Mitglied der Fraktion DIE GRÜNEN im Deutschen Bundestag, davon 3 Jahre als Fraktionsvorsitzende 1991 – 1994 publizistische Tätigkeit für Süddeutsche Zeitung, FAZ, Der Spiegel, Die Zeit, Stern etc. 1992 – 1993 Mitarbeit in einer Epilepsie-Klinik in Bet hel 1993/1994 Fellow am Wissenschaftskolleg in Berl in 1994-2005 Bundestagsabgeordnete Bündnis 90/Die Grünen und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages seit 2005 freie Autorin und ehrenamtliche Tätigkeiten Initiativen seit 1984 ff. Initiative für eine Entschädigung für Zwangsarbeiter, NS- und Euthanasieopfer, Homosexuelle, Wehrdienstverweigerer 1985 ff. Beginn eines Dialoges mit Terroristen der RAF bis zu deren Selbstauflösung im Jahr 1998 1995 - 1999 Initiative für eine Reform des Stiftungsrechtes 1995 – 1997 Initiative für eine deutsch-tschechische Versöhnungserklärung seit 1995 ff. Versuch eines Dialogs zwischen der chinesischen Regierung und dem Dalai Lama mit dem Ziel seiner Rückkehr nach Tibet 1998 Mitinitiatorin der Einrichtung eines Kulturausschusses, der Enquete-Kommission "Kultur in Deutschland" des Deutschen Bundestages und der Forderung nach einem besonderen Kulturministerium; seitdem auch kulturpolitische Sprecherin der Fraktion 1999 Initiative für das Jugendprojekt "Straßenfußball für Toleranz" (streetfootballworld), zunächst in Brandenburg, inzwischen bundesweit und international 2001 Mitinitiatorin des deutsch-chinesischen Rechtsst aatsdialogs seit 2002 Öffentliche Anhörungen zur Zukunft der deutschen Theater - Vorschlag die deutsche Theaterlandschaft zum „Weltkulturerbe“ zu erklären
2004 Sendequote für deutschsprachige oder hier produzierte Musik 2011 Moderation mit Erarbeitung eines Lösungsvorschlages des Runden Tisches zur „Heimerziehung in den 50er / 60er Jahren“
Auszeichnun gen 1989 Carl-von-Ossietzky-Medaille 1996 CICERO-Rednerpreis 1997 Medaille der Karlsuniversität Prag 1998 Hannah-Arendt-Preis 1998 Kunstpreis zur deutsch-tschechischen Vers tändigung 2000/2001 Heinrich-Heine-Gastprofessur, Universität Düsseldorf 2001/2002 Masaryk-Orden der tschechischen Republik für Verdienste um die deutsch- tschechische Aussöhnung (verliehen durch Staatspräsident Vaclav Havel) 2003 "Deutsche des Jahres" der Werkstatt Deut schland 2005 Großes Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland 2006 Ehrenmedaille der Freunde des Dessau-Wörlitzer Gartenreichs 2008 Gratias agit (verliehen durch Karel Fürst Schwarzenberg) 2009 Gastprofessur für Politikmanagement der Stiftung Mercator an der NRW School of Gover nance; Universität Duisburg-Essen 2011 Hans-Ehrenberg-Preis
2012
2012 Dorothee-Fliess-Preis für Widerstandsforschung
2014
Vorbildlicher Bürgerstifter-Preis durch die Init iat ive Bürgerstiftung
Veröffentlichu ngen "Die Neuwerkbewegung. Ein Beitrag zur Geschichte der Jugendbewegung, des religiösen Sozialismus und der Arbeiterbildung", (Dissertation 1973) "Clara Zetkin und die "Glei chheit" Zur Entwicklung von Theorie und Praxis der proletarischen Frauenbewegung" (Diplomarbeit 1975) "…und wehret Euch täglich. Ein grünes Tagebuch" ( 19 84), "Kein Wunderlan d für Alice - Frauenutopien" (1986) "Die schöne Macht der Vernu nft: Auskünfte über ein e G eneration" (1991) "Heißer Fr ieden. Über Gewalt, Macht und das Geheimnis der Zivilisation" (1995) "Eingewandert ins eigene Land – Was von Rot-Grün bleibt" An tje Vollmer im Gespräch m it Hans Werner K ilz (2006) "Gott im Kommen? – Gegen die Unruhestifter im Namen Gottes" (2007) "Doppelleben. Heinrich und Gottliebe von Leh ndor ff im Widerstand gegen Hitler und v on Ri bbentrop" (2010) "Stauffenb erg s Gefährten" mit Lars Broder-Keil (2013) “Hinter den Bildern d ie Welt” Die untergegangene Bundesrepublik in den Filmen von Rainer Werner Fassbinder. Ein Briefwechsel. Von A ntj e Vollmer und H.-E. Wenzel (2015) “Doppelleben” Heinrich und Go ttliebe von Lehndorff im Widerstand gegen Hitler und von Ribbentrop jetzt auch als Hörbuch, gesprochen von Antj e Vollmer, Beate Scharloh und Josef Wilhelm Knoke “Die Neuwerkbewegun g“ (Gebundene Ausgabe) Zwischen Jugendbewegung und religiösem Sozialismus (2016) “Ökumene in Zeiten des Terrors“ (Gebundene Ausgabe) Streitschrift für die Ei nheit der Christen (2016) von Klaus Mertes (Autor), Antje Vollm er (Autor) “Konrad Wolf“ Chronist im Jahrhundert der Extreme erscheint: im August 2019 Autoren: Antje Vollmer, Hans-Eckardt Wenzel und zahlreiche Artikel und Beiträge in FAZ/D IE ZEIT/Stern/ S üddeutsche Zeitung/ Spiegel/Tagesspiegel
Ehrenamtliche Funkt ionen Ehrenmitglied der Deutschen Gesellsch af t für Auswärtige Politik Mitglied des Kuratoriums Dessau-Wörlitzer Gartenreich, des Kuratoriums „Unsere Geschichte. Das Gedächtnis der Nation“, des Boards der Kunst-Werke Berlin, des Beratergremiums „Operndorf Afrika“ (Chr is toph Schlingensief), der Naomi-Flüchtlin gsstiftung Thessalon iki des Kuratoriums Stiftung 20.Juli des Kuratoriums des Deutsch-Russisch en-Forums Mitglied im Petersbur ger Dialog im Willy-Brandt-Kreis (gegründet von Günter Grass und Egon Bah r) und in der Mittwochsgesellschaf t ( gegründet von Mario n Dönhoff, Richard v.Weizäcker und Helmut Schmidt ) (Stand August 2021)
© 2021 Dr. Antje Vollmer
Hildegard Hamm-Brücher-För derpreis
2013 Mitinitiatorin eines Aufrufs: “Wider die grosse Koalition” 2015 Mitinitiatorin eines Aufruf s: Wieder Krieg in Europa?“Nicht in unserem Namen!”, der zu einer erneuten Entspannungspolitik gegenüber Russland aufruft.
1995 - 2005 Mitinitiatorin, das Dessau - Wörlitzer Gartenreich und den Bergpark Kassel zum „Weltkulturerbe“ zu erklären.
Freda-Wuesthoff-Friedenspreis
2019
2021
Lehndorff-Medaille (für die Aufarbeitung der Geschichte von Heinrich und Gottliebe von Lehndorff zur Unterstützung der Restaurierung von Schloss Steinort (Masuren, Polen)